Sammlungen

Sammeln


Sammlungen


Q. Wärmespender-Sammlungen

Wärmesteine, Wärmflaschen und Wärmepfannen, an dieser Stelle verwende ich bewusst die alte Bezeichnung, kommen in der deutschen und internationalen Literatur nur sehr selten vor. Es gibt jedoch Museen die einzelne meist aus der Region stammende Exponate zeigen, dabei sind Heimatmuseen und Heimathäuser besonders hervorzuheben. Informationen zur geschichtlichen Entwicklung liegen nicht vor und finden damit bei den Auszeichnungstafeln der Exponate keine Berücksichtigung.

Meine, in den letzten Jahren auf etwa 180 Exponate angewachsene Körperwärmespender-Sammlung, wurde im August 2007 als Dauerleihgabe an die Siftung Bocholter Handwerksmuseum übergeben und kann dort besichtigt werden:

Bocholter Handwerksmuseum, Köcherstraße 4,  D-46395 Bocholt      

Das Bocholter Handwerksmuseum, Träger  ist seit dem 1. Nov. 2007 die "Stiftung Bocholter Handwerksmuseum Dues - Stadtsparkasse", wird unterstützt durch den  "Förderkreis des Bocholter Handwerksmuseums e.V."

Weitere, private und öffentlich zugängliche Sammlungen:

Feuerstättenmuseum, Heimatverein Asbeck e.V   
Wärmespender zur Raumerwärmung, 


Historische Feuerstätten
Ofenmuseum der Eheleute Hans und Carmen Hoffmeister 

Betten- und Schlafmuseum, Freiberg/Sachsen 

Deutsche Apothekenmuseen 

Wärmflaschensammlung Heimatverein Langelsheim/NS 

Historische Wärmflaschen-Sammlung Rudi Hansch 

Historische Wärmflaschen-Sammlung Silvia Tyborowski
Wärmflaschen aus Zinn 
Wärmflaschen aus Kupfer 
Wärmflaschen aus Messing 
Wärmflaschen aus Keramik 
Wärmflaschen, verzinkt/verchromt 
Wärmflaschen für Kinder, Reise, Puppenstube 

Historische Wärmespender-Sammlung Brigitte & Achim Werner
Wärmflaschen 
Wärmesteine 
Spezielle Wärmespender 

Verzameling Arend de Nobel
Beddenstenen, Stoven en Beddenkruiken 
 

Virtueel Kruikenmuseum 
Kruikenmuseum  van Hans en Marion van der Vleugel,
Kruikenverzameling Aad Kok 

Collection de Chaufferetes
Eine umfangreiche französische Wärmespender Sammlung!  




Die Reihenfolge der vorstehenden Einträge ist willkürlich und stellt keine Bewertung dar.

Für Verfügbarkeit und Aktualität externer Links wird keine Gewähr übernommen!
  




^ TOP



Sammeln


Q. Sammeln ist eine ideelle Beschäftigung!

Sammeln bezeichnet eine Art des Nahrungserwerbes zu Beginn der Menschheitsgeschichte. Heute bezeichnet es meist die systematische Suche, Beschaffung und Aufbewahrung von Dingen oder Informationen. In den Industrieländern ist Sammeln eine ideelle Beschäftigung geworden. Institutionalisiertes Sammeln besteht im Anlegen eines Fundus in Museen, Bibliotheken oder Archiven. (lt. Wikipedia)

Sammeln, Liebhaberei oder Sucht, Leidenschaft oder Krankheit?

 
Lesen Sie, was die Wissenschaft darüber schreibt!

Sammelsucht - Wenn das Hobby ausufert! 
 
Das Sammeln aus psychologischer Perspektive 
 
Wissenschaft braucht Sammlungen 

Akademische Sammlungen im modernen Wissenschaftsbetrieb 

Das Schweigen des Sammlers, Roman von Jaume Cabré, Aus dem Katalanischen von Kirsten Brandt und Petra Zickmann 

Sammeln (Wikipedia) 

Jäger-Hirn und Sammler-Hirn 
 
 Verzamelaars.net  Je Verzameling op internet! 
 
SammlerNet.de  Treffpunkt für Sammler aller Sammelgebiete 
 
Sammeln-Sammler.de, das allumfassende Sammlerportal 

Plattform für Sammler  

 
Die Reihenfolge der angegebenen Links ist rein zufällig und stellt keine Bewertung dar!


^ TOP



Q. PC-Programme für Sammler

Bei jedem ernsthaften Sammler kommt irgendwann einmal der Wunsch auf, seine Schätze zu erfassen. Im Internet sind umfangreiche Programme für Museen und große Sammlungen zu finden, für den Privatsammler jedoch unbezahlbar.
Viele Sammler haben für ihr Themengebiet eigene Programme entwickelt und als Free- oder Shareware angeboten.
Dabei sind universell verwendbare bzw. auf ein bestimmtes Sammlerthema anpassbare Programme sehr selten.

Unter mehreren getesteten Programme wurden Programme gefunden, die so flexibel angepasst werden können, das sie sämtliche Daten und auch genügend Objektfotos erfassen und darstellen können.

INtex Sammler, Software für Sammler, Archivare, Sammlungen, Museen und Galerien  
 
 Software zur Verwaltung ihrer Sammlung (Payware) 
 
Jäger und Sammler. (Shareware) 

Fotoalben erstellen (für eigene oder fremde Website)
mit diesen Programmen können sie Fotos (möglichst mit Beschreibung!) ihrer Wärmespendersammlung ins Internet stellen!
 
VisualLightBox, ein kostenloses Hilfsprogramm, mit dem Sie ganz einfach Fotogalerien mit modernem LightBox-Effekt für das Internet erstellen können. 

 Mit Picasa Fotoalben ins Internet übertragen.  Anleitung aus Computerbild 1/2011 

Mit der Reihenfolge der angegebenen Programme ist keine Bewertung verbunden!
Es wird empfohlen ein Programm vor der Nutzung vorab gründlich zu testen!


^ TOP



Q. Archivierung von Sammlungen

Sicherlich fragen sie sich was das mit Sammeln oder Sammlungen zu tun hat und warum ich mich damit beschäftige?
Nun ja, lange Zeit hat mich dieses Thema nicht interessiert. Mit zunehmendem Alter mache ich mir jedoch Gedanken darüber, was nach meinem Ableben mit meiner Sammlung passiert. Insbesondere jedoch, ob und wie mit der von mir erstellten und lange Jahre betreuten Webseite zur Geschichte der Körperwärmespender später verfahren wird.
Wird sie weitergeführt oder archviert oder, was keinesfalls ausgeschlossen ist, verschwindet sie irgendwann im www-Nirwana, wenn die Domain von mir nicht mehr bezahlt werden wird?
Erkundigungen beim örtlichen Stadtarchiv, zuständig für die Archivierung von Firmen-, kommunalen- und auch privaten Unterlagen führte zu dem Ergebnis, das es für die digitale Archivierung von virtuellen Daten noch keine allgemeingültigen Regeln gibt, somit eine Übernahme des kuturhistorisch wertvollen virtuellen Datenbestandes  in absehbarer Zeit nicht möglich ist"

Derzeitiger Sachstand "Digitale Langzeiterchivierung" (Stand: Anfang 2015)

Nachstehend all das, was in wenigen Minuten zum Thema Archvierung und Digitalisierung im Internet zu finden war!

* Empfehlung der Bundeskonferenz der Kommunalarchive beim Deutschen Städtetag

Wikipedia:
1. Archiv


^ TOP